Vereine und Projekte

 

Hier finden Sie Links zu Vereinen und Projekten, die sich in der Region Braunschweig mit Geschichte beschäftigen. Die verlinkten Seiten präsentieren dabei unterschiedliche Arten des Umgangs mit Geschichte - von der Geschichchtsschreibung bis hin zum Nachleben historischer Zustände.

 

Klio e.V., Verein der Freunde und Förderer des Historischen Seminars der TU Braunschweig

von Kai Drewes

 

Nach der Muse der Geschichtswissenschaft benannt, ist dieser 1997 gegründete Alumniverein der große Bruder des Trägervereins von GiBS.info: Seine Ziele sind die Unterstützung von Forschung und Lehre des Historischen Seminars und die Weiterbildung seiner Mitglieder. Daher bezuschusst Klio z.B. die Exkursionen und andere Aktivitäten am Seminar und führt auch eigene Veranstaltungen durch. Die Website berichtet u.a. über verschiedene von Klio geförderte Veranstaltungen und Exkursionen (samt Fotosammlungen). Das Klio-Diskussionsforum bietet allen Freunden des Historischen Seminars, nicht zuletzt ehemaligen Studierenden, aktuelle Informationen und die Möglichkeit zu gegenseitigem Austausch. Wer also den Kontakt zu den Hochschullehrerinnen und -lehrern und Kommilitoninnen und Kommilitonen nicht ganz verlieren und/oder alte Kontakte wieder auffrischen oder neue knüpfen möchte, sollte schnellstmöglich Klio-Mitglied werden!

www.klio-braunschweig.de

 

Back in Black - das Braunschweigische Leibbataillon

von Daniel Weßelhöft

 

Reenactment oder Lebendige Geschichte ist wieder im Kommen, so entstand Ende letzten Jahres, neben den beiden bereits in Braunschweig existierenden Reenactmentgruppen ("Jäger von 1776" und das "Braunschweiger Feldkorps"), das Braunschweigische Leibbataillon von 1815.

Dargestellt wird die seit April 1815 "Leibbataillon" genannte Einheit, die sich aus Veteranen der Schwarzen Schar von 1809 und den Kämpfen auf der iberischen Halbinsel unter britischem Oberbefehl ("Braunschweig-Lüneburgesche Jäger" oder "Brunswick-Oels Jägers") rekrutierte. Sie nahmen 1815 an den Schlachten von Quate Bras und Waterloo teil.

Die Mitglieder der Interessensgemeinschaft (es ist kein Verein)  kommen aus allen Teilen der historisch interessierten Bevölkerung.

www.leibbataillon.de

 

Braunschweiger Jäger / Braunschweiger Schlosswache

von Kai Drewes

 

Die Braunschweiger Jäger von 1776 stellen die 2. Kompanie von Major von Barners Combiniertem und Jaeger-Bataillon dar. Diese Einheit befand sich zusammen mit ca. 5300 anderen Soldaten aus dem Herzogtum Braunschweig in britischen Diensten in Kanada, von wo sie die angreifenden Amerikaner vertreiben konnte. Als Braunschweiger Schlosswache ziehen die Jäger jetzt regelmäßig in den Residenzstädten Wolfenbüttel und Braunschweig auf.

www.braunschweiger-jaeger.de und http://www.braunschweiger-jaeger.de/schlosswache.html


Arbeitskreis Technikgeschichte im VDI-Bezirksverein Braunschweig e.V.

von Kai Drewes

 

Ziel des VDI-Arbeitskreises ist, die vielfältige Technikgeschichte der Region Braunschweig (u.a. in den Bereichen Automobil- und Fotoindustrie und Luft- und Raumfahrtforschung) zu dokumentieren und in einem virtuellen Museum zugänglich zu machen. Angestrebt wird eine Vernetzung mit Museen, Initiativen und Personen, die gleichfalls technikgeschichtlich arbeiten. Leider fehlt auf der Website des Arbeitskreises noch eine Selbstdarstellung, einen Überblick gibt aber ein Kurzporträt aus der Braunschweiger Zeitung vom 4. Februar 2006.

http://tg.vdi-bs.de

 

Arbeitskreis Braunschweiger Luftfahrtgeschichte

von Kai Drewes

 

Selbstdarstellung: "Unser Arbeitskreis hat es sich zur Aufgabe gemacht, das Wissen um die facettenreiche Geschichte der Luftfahrt in unserer Region zu mehren und an eine interessierte Öffentlichkeit weiterzugeben."

http://braunschweiger-luftfahrtgeschichte.de

 

Vernetztes Gedächtnis - Topografie nationalsozialistischer Gewaltherrschaft in Braunschweig

von Michael Pinsch

 

Ein Internetprojekt der Arbeitsstelle für Computergrafik und Ästhetische Erziehung der Hochschule für Bildende Künste und des Kulturinstituts der Stadt Braunschweig.

Die Seite bietet einen Überblick über die nationalsozialistische Gewaltherrschaft in Braunschweig und im Braunschweiger Umland mit dem Ziel, den Umgang mit dem Thema auf kommunaler Ebene anzuregen.

www.vernetztes-gedaechtnis.de

 

Braunschweigischer Geschichtsverein

von Kai Drewes

 

1901 als "Geschichtsverein für das Herzogtum Braunschweig" gegründet, zählt der Verein heute mehr als 650 Mitglieder. Sein Ziel ist die Förderung des historischen Bewusstseins und einer regionalen Identität der Region zwischen Harz, Heide und Weser. Zu den vielfältigen Aktivitäten des Geschichtsvereins zählen die Herausgabe des Braunschweigischen Jahrbuchs, die Förderung der historischen Forschung, Vortragsveranstaltungen, Studienfahrten und eigene Publikationen.

www.braunschweigischer-geschichtsverein.de

 

FABL Freunde der Archäologie im Braunschweiger Land e.V.

von Christian Frey

 

"Der Verein unterstützt und fördert die archäologische Forschung, das Interesse breiter Schichten an archäologischen Fragen sowie die Verbreitung archäologischer Kenntnisse in der Braunschweiger Region. Insbesondere sollen archäologische Maßnahmen und Aktionen des Landesmuseums Braunschweig unterstützt werden." Zitat aus der Selbstdarstellung

www.fabl.de

 

Huginn

 

Diese Braunschweiger Gruppe stellt wikingisches Leben nach. Mit sehr viel Liebe zum Detail wird Geschichte gelebt und gezeigt. Das, was man sonst nur aus Büchern und Filmen zu kennen meint, wird so mit Leben gefüllt.

www.huginn.de

 

KulturTeam Braunschweig e.V.

von Kai Drewes

 

Das KulturTeam bietet Führungen und Exkursionen in Südostniedersachsen an, um den Zugang zu Kunst, Geschichte und Landschaft des alten Braunschweiger Landes zu fördern. Laut Selbstdarstellung werden die Aktivitäten "überwiegend [von] Kunsthistorikerinnen, Architekten, Pädagogen, Biologen und geprüften Gästeführern" getragen.

www.kulturteam.de

 

Schlösserbund Wolfenbüttel

von Kai Drewes

 

Der Schlösserbund e.V. ist der Ehemaligenverein des Gymnasiums im Schloss (GiS) in Wolfenbüttel. Wesentlicher Bestandteil seiner Website soll eine dynamisch zu entwickelnde Chronik der Schulgeschichte seit 1866 werden. Gegründet wurde die ursprünglich reine Mädchenschule (Anna-Vorwerk-Schule) von Anna Vorwerk, einer couragierten Wolfenbütteler Bürgerstochter, deren "Mentorin" Henriette Breymann war, seinerzeit eine bedeutende Reformpädagogin.

www.schloesserbund.de