Google Buchsuche & Co. - Segen und Herausforderung der Digitalisierung

von Kai Drewes

 

Es ist schon atemberaubend, in welchem Umfang die Welt durch das Internet innerhalb von nur einem Jahrzehnt vernetzt worden ist. Zu praktisch jedem Thema lässt sich mittlerweile etwas oder wenigstens der Weg zu etwas finden; die hohe Kunst besteht allerdings darin zu wissen, wo und wie, und natürlich auch zu bewerten, ob die jeweiligen Informationen tatsächlich etwas taugen. Ohne Suchmaschinen, Kataloge und Datenkbanken sowie den richtigen Umgang mit ihnen nützt uns die Flut an Möglichkeiten nämlich nicht nur nicht, sondern schadet letztlich: Einmal mehr dürfte das Internet die Klugen klüger und die Dummen dümmer machen. Eine neue Dimension des Recherchierens nicht zuletzt für historisch Interessierte bietet dabei seit einigen Jahren u.a. die Digitalisierung von Buchbeständen in großem Umfang und damit immer häufiger auch die Möglichkeit intensiver Volltextrecherche - ungeahnte Möglichkeiten tun sich da auf ... Weiter ...

 

Magdeburger Halbkugeln in der Universitätsbibliothek Braunschweig.

von Hasso Lancelle

 

Im Eingangsbereich der Universitätsbibliothek Braunschweig steht eine Vitrine mit physikalischen Apparaten aus der Hinterlassenschaft des Magdeburger Bürgermeisters Otto von Guericke. (1602-1686) Er war durch seine physikalischen Experimente, vor allem durch die Vorführungen mit den sogenannten Magdeburger Halbkugeln berühmt geworden, welche 24 Pferde nicht auseinanderbringen konnten, solange im Innern der Kugeln ein Unterdruck herrschte. Er gilt als Erfinder der Vakuumpumpe und hat seine Versuche auch auf anderen Gebieten, wie der Meteorologie, der Elektrizität und Astronomie in seinen wissenschaftlichen Werken beschrieben. Wie kommen nun die ausgestellten Originalapparate nach Braunschweig? Weiter...