Kalydon

Hier soll Heraklas als eine seiner 12 Aufgaben den kalydonischen Eber erlegt haben. Es gab einen berühmten Artemis- und den dazugehörigen Apollontempel. Bei der Grabanlage handelt es sich laut Inschrift um die des Leon und seiner Frau Krateia, wichtige Einwohner der Stadt.

 

Ihre Blütezeit hatte die Stadt im Hellenismus, als sie die politische Führerin des Aitolerbundes war. Augustus zwang die Einwohner der Stadt, umzuziehen, um durch sie seine neugegründete Stadt Nikopolis zu bevölkern.

 

Auch die Tempelanlagen wurden bei dieser Aktion abgebaut. Heutzutage sind nur noch Ruinen des Tempelbereichs, außerhalb der Stadt erhalten.